Fachschule Wirtschaft & Studienzentrum der FHM

Fachschule Wirtschaft

Die Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt verfolgt – aufbauend auf den Vorkenntnissen aus der kaufmännischen Berufsausbildung und der beruflichen Praxis – folgende Zielsetzungen:

  • Aufarbeitung und theoretische Fundierung berufspraktischer Kenntnisse und Fertigkeiten
  • Vertiefung und Erweiterung berufsqualifizierender Kenntnisse
  • Entwicklung und Einübung von Handlungsstrategien in betrieblichen Entscheidungssituationen
  • Vermittlung kommunikativer Techniken
  • Vermittlung von Fähigkeiten zum Erkennen und Verstehen von betrieblichen und gesellschaftlichen Zusammenhängen

Fachhochschulreife inklusive
Durch die Einbindung berufsübergreifender Fächer wie Deutsch/Kommunikation und Englisch wird die Allgemeinbildung vertieft und die Kommunikationsfähigkeit gestärkt. Mit dem Abschluss erlangen die Absolventinnen und Absolventen zusätzlich die Fachhochschulreife.

Projektarbeit
Ein wesentlicher Bestandteil der Weiterbildung ist die Erstellung einer Projektarbeit im letzten Semester. Die Fachschülerinnen und Fachschüler stellen anhand einer realen Problemstellung in Zusammenarbeit mit einem selbst gewählten Unternehmen ihre Fähigkeiten der eigenständigen Projektbearbeitung und Problemlösung unter Beweis.

Zusatzqualifikationen
Ausbildereigungsprüfung. Diese Zusatzqualifikation berechtigt zum Ausbilden von Auszubildenden in Unternehmen.

Studienzentrum der FHM

fhmDie Fachschule Wirtschaft bietet, in Zusammenarbeit mit dem ansässigen Studienzentrum der FHM, die Möglichkeit nach dem Staatlich geprüften Betriebswirt und dem Fachabitur im Kombistudium (integratives Bachelor-Studium) den Bachelor of Arts Betriebswirtschaft zu erreichen, so dass über die Fachschule Wirtschaft als Kauffrau/Kaufmann auch ohne Abitur der akademische Abschluss möglich ist.

MerkeFachschule Wirtschaftn

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken